Juli 2009 www.initiative.cc

Sie brauchen keine Angst zu haben !
- Nicht vor Terror, Schweinegrippe, Pflichtimpfung oder sonst was
!

In letzter Zeit wird viel zum Thema Schweinegrippe-Pandemie und Zwangsimpfung verbreitet. Besorgte Menschen kontaktieren uns und andere Gruppierungen mit der Frage, was man den tun sollte. Erlauben Sie mir mit diesem Artikel den Bogen etwas weiter zu spannen, als nur auf die Schweinegrippe zu schauen. Es ist an der Zeit, dass wir uns von der gemachten und gewollten Angst befreien.

Eine Erörterung von Fritz Loindl - www.initiative.cc - 30.07.2009

Angst als Mittel zum Zweck


Angst war schon immer ein hervorragendes Mittel um Menschen gefügig zu machen um sie dorthin zu bewegen, wo man sie haben will. Die Angst prägt vermutlich schon Jahrtausende die Menschheitsgeschichte. Begünstigt durch die Vernetzung der Welt lassen sich solche gewollten Mechanismen auf sehr große Gebiete anwenden. Zentral gesteuerte Verwaltungsgebiete wie eine USA oder EU sind natürlich für lenkende und machthungrige Kreise ein gefundenes Fressen (oder überhaupt deren Gebilde). Der Einflussbereich gilt gleich für Hunderte Millionen Menschen und die geschaffenen Strukturen ermöglichen es, dass Verantwortliche und Hintermänner meist auch schwer erkennbar sind. Diese nutzen die Macht inzwischen immer dreister aus und zeigen uns, dass es ihnen völlig egal ist, was das Volk denkt. Mächtige tätigen inzwischen offen und unverblümt Aussagen, für die man sie vor einigen Jahren noch geprügelt hätte. So sagte vor kurzem (nur als Beispiel) ein deutscher Politiker öffentlich: "Es darf keine überwachungsfreien Räume mehr geben !" Ich persönlich vermisste hier den hinauswerfenden Fußtritt des Volkes.

Inzwischen macht es oft den Eindruck, dass die Gesellschaft eine träge Masse geworden ist, welche sich von den Massenmedien füttern lässt, das selbstständige denken scheinbar verlernt hat, und Verantwortung gerne abgibt.
Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit. Inzwischen wachen immer mehr Menschen aus diesem Traum auf, übernehmen Verantwortung für ihr Tun und Handeln und setzten Beispiele und Meilensteine für eine neue Zeit.

Doch Nachrichtenagenturen und die Massenmedien sind inzwischen weltweit in wenigen Händen und verbreiten in allen Medien die gleichen Meldungen, Lügen und Irreführungen. Ganzseitige hochbezahlte Werbungen von Mobilfunk- und Pharmafirmen bringen natürlich fette Werbeeinnahmen, welche man sich mit irgendwelchen kritischen Artikeln nicht verscherzen will. Um aber das Image einer kritischen Zeitung aufrechtzuerhalten werden geschickte scheinbar kritische Artikel geschaltet, in denen zwar etwas kritisiert wird und Fragen aufgeworfen werden, aber gleichzeitig etwas anderes als unverrückbar dargestellt und zementiert wird.
Wenn z.Bsp. in einem Artikel kritisiert wird, dass dieses und jenes Mittel nicht gegen das krankmachende Virus schützt, dann wurde zwar das Mittel kritisch betrachtet, aber (die Lüge) vom krank machenden Virus gefestigt. (Sie werden in jeder Zeitung und bei allen Nachrichten solche Beispiele zu Hauf finden) Auch die Reihenfolge der Meldungen in den Nachrichten und Zwischenkommentare von den Sprechern bewirken perfekte Manipulation.

Wenn ich als "Nicht-Nachrichtenseher" dann irgendwann wieder eine solche Sendung sehe, bin ich über die unglaublich subtile Zusammenstellung und den Inhalt der dort verbreiteten Dinge unglaublich erstaunt und habe manchmal fast Hochachtung vor den Machern, weil diese ihr "Beeinflussungshandwerk" scheinbar perfekt beherrschen.

Daher empfehle ich: Überprüfen Sie für sich selbst beim nächsten mal nach dem Sehen solcher Sendungungen oder dem Lesen einer Zeitung, ob dies für ihr Leben und Ihre Situation irgendeinen Nutzen gebracht hat.
Oder schütteln Sie diese Nachrichten mal durch die 3 Siebe von Sokrates und es wird nichts übrigbleiben.

Angst und Rettungsanker

Das Ziel ist es, uns in Angst zu halten und gleichzeitig einen Rettungsanker anzubieten, der bei der Schweinegrippe momentan eben "Impfung" lautet. Es ist ein Spiel mit Emotionen und Angst, und einer angebotenen Lösung, die uns vor der nicht greifbaren Gefahr schützen soll.
Wer sich schon mal mit der Arbeitsweise der Mächtigen im Hintergrund beschäftigt hat, weiß dass hier immer nach diesem und ähnlichen Schema vorgegangen wird. Auch sollen die Menschen mit dem Alltag möglichst beschäftigt sein, dass ein Blick über den Tellerrand schon aus zeitlichen Gründen beinahe unmöglich ist. Auch werden immer beide Seiten gefördert, damit möglichst viel Chaos herrscht, um die Masse dadurch leichter steuern zu können.

Der Journalist Wolfram Weidner hat es einmal sehr treffend formuliert: "Politik machen heißt: den Leuten soviel Angst einjagen, dass Ihnen jede Lösung recht ist."

Auch der 11. September mit dem "Einsturz" des Word Trade Centers erreichte genau das gewünschte Ziel: Zuerst die Angst durch den angeblichen Anschlag und der ungreifbaren Gefahr, und dann gleich die Lösung als Rettungsanker - Totale Überwachung zum Schutz der Bevölkerung vor Terroristen und Angriffskrieg gegen den Terror auf Afghanistan und Irak.

So inszeniert man ein paar Terroranschläge, berichtet ununterbrochen über diese und jene Gefahren und schon sind die Menschen bereit ihre Freiheiten und die Gesundheit für die versprochene Sicherheit abzugeben. Ja sie betteln förmlich darum.

Also: Lasst uns ein paar Kinder medienwirksam entführen und alle sind bereit, ihren Kindern einen RFID-Chip einsetzen zu lassen, damit diese jederzeit zu orten sind. Die gesundheitlichen Auswirkungen nehmen wir dafür gerne in Kauf.

Lösungen, die uns von der Politik bei den aktuellen Problemen angeboten werden, sind keine Lösungen, sondern nur Maßnahmen, um das jetzige System am Leben zu erhalten. Im Bereich Finanzkrise zeigt sich, dass die ganze Krise in Wirklichkeit der große Ausverkauf und eine gigantische Umverteilungsaktion ist, um Geld und Macht noch mehr als bisher in den Händen weniger zu zentralisieren.

Werden Sie angstfrei !!

Sobald wir aber hinter die Kulissen blicken erkennen wir das "Spiel" und sehen dass es eigentlich keine Gefahr gibt, und wir nur lenkbar sind, wenn wir uns lenken lassen. Befreien Sie sich von den negativen Spiralen der Medien und versuchen trotz aller Achtsamkeit und Realität die Dinge zwar so zu sehen wie sie sind, aber dennoch ihren Weg positiv auszurichten.
Vertrauen Sie auf sich selbst, Informieren Sie sich besonders zum Thema Gesundheit, gesunde Ernährung und ganzheitliche Heilmethoden. Schon bald werden Sie kaum mehr fremde Hilfe benötigen.

Es gibt dazu auch ein Buch von Thomas Eckhart : Die Befreiung aus der Angst

Blauzunge, Vogelgrippe, SARS, AIDS und Co.

Die Liste dieser Bedrohungen und die daraus entstandenen "Lösungen" ließe sich beinahe endlos fortsetzten. Doch die Menschen wachen auf und es bröckelt an allen Seiten. Und irgendwann ist es soweit, dass es kippt. (Siehe Artikel: Der Hundertste Affe)

So gab es als Beispiel auch in Österreich heuer die Blauzungen-Pflichtimpfung an Tieren, wo in kurzer Zeit ohne jegliche Information der Bauern alle Tiere flächendeckend geimpft wurden. Mit heftigen Drohungen und Strafen wurde diese Impfpflicht durchgepeitscht und zurück blieben eine Unmenge an toten Tieren und extremen Folgeschäden mit tierischem und menschlichem Leid. Neben der flächendeckenden Tiergesundheitsschädigung bekam auch der Konsument eine gratis Dosis Blauzungenimpfstoff, außer er meidet vollständig Fleisch- und Milchprodukte. Geschickt eingefädelt machten die Impfstofferzeuger in kurzer Zeit eine Menge Gewinn. Doch es gab auch hier einige tausend Bauern, welche trotz teils enormen Strafen die Impfung verweigerten. Sie setzten damit ein starkes Zeichen, vernetzten sich schnell, arbeiteten positiv und die Impfpflicht wurde mit 31.03.2009 aufgehoben (Gegen die Strafen laufen Berufungen). Nebenbei haben sich im Zuge der Pflichtimpfung derartig viele Menschen mit der Impfthematik beschäftigt, so fleißig hätten die Impfkritiker in so kurzer Zeit gar nicht sein können.
Generell hätte der Bauer als Lebensmittelproduzent natürlich eine unglaublich große Macht, aber das ist natürlich nicht gerne gesehen.

Es ist mehr als bedenklich, wenn wir nicht mehr entscheiden können, wie wir uns und unserer Tiere behandeln. Da ist höchster Handlungsbedarf gegeben. Man kann sich dann vorstellen, wie es Menschen wie z.Bsp. der Familie Pilhar ergangen ist, als ihnen das Sorgerecht für Ihr Kind entzogen wurde, und Olivia dann zwangsweise mit Chemotherapie "behandelt" wurde.

Wenn ein Großteil von uns tatsächlich Verantwortung übernimmt, haben wir aber so gut wie alles in der Hand. Gibt es eine Bank, welche Kredite an eine amerikanische "Heuschrecke" verkauft und dadurch Menschen ihres Eigentums beraubt, dann kündigen wir dort alle Konten und schon Morgen gibt es diese Bank nicht mehr. Beutet ein Diskonter seine Lieferanten und Mitarbeiter aus, dann kaufen wir dort nicht mehr und nach einer Woche muss er zusperren. So einfach ist (wäre) das.

Schweinegrippe Pflichtimpfung

Das lächerliche Theater mit der Schweinegrippe birgt ja das Potential in sich, dass sehr viele Menschen erkennen, welche Interessen hier im Vordergrund stehen. Man hat schon Probleme das Wetter für einige Tage vorherzusagen, wie soll man dann wissen, dass im Herbst die Schweinegrippe ausbricht. Das Ziel ist wiederum das gleiche: Angst erzeugen (vor der Krankheit aber auch Angst vor einer Pflichtimpfung) und schon finden sich Politiker welche die Milliarden des Volkes an die Pharmafirmen weiterreichen und uns dafür mit einem krankmachenden Impfstoff versorgen, der auch Folgebehandlungen und erneut Geld bringt.

Eine Pflichtimpfung zur Schweinegrippe wird es aber meiner Einschätzung nach nicht geben, denn es wäre wohl zu ungeschickt hier eine breite Impfdiskussion vom Zaun zu brechen. Dies würde enormen Widerstand erzeugen und es würden sich plötzlich sehr viele Menschen mit der Impfthematik und deren Lügen auseinandersetzen. Ich denke es ist gewollt, dass Regierungen viel Impfstoff (und Schutzmasken !!!) kaufen und manch Ängstliche werden sich auch impfen lassen, aber dass war es dann auch schon. Mit der Vogelgrippe war es nicht anders, mit SARS auch nicht und auch aus AIDS wurde nichts, usw.

Man macht sein Geschäft und das war's. Nächstes Jahr probieren wir es wieder. Es sollte uns auch klar sein, dass eine Weltgesundheitsorganisation WHO die Interessen der weltweiten Pharma und Chemiekonzerne vertritt. Aus diesem Gesichtspunkt heraus muss man auch deren Meldungen sehen.

Und selbst wenn so eine Impfung käme: Was sollen die den machen, wir lassen uns einfach nicht impfen !!!

Die Bedrohung von bösen Erregern, Viren, Bakterien udgl. ist ein Märchen, welches keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund hat. Siehe dazu auch den Artikel: Die vermeintlich bösen "Erreger". Über die falsche Meinung über Bakterien, Viren, Pilze udgl.
Jede Erkrankung hat einen Grund, welcher sicherlich nicht in irgendwelchen bösen zufällig daherkommenden Erregern zu suchen ist.

Wer ist schuld ? Die Politiker ? Die Bilderberger ? Die Illuminaten ? Die .......

Was mich doch immer wieder mal betroffen macht, ist die Tatsache, dass wir Menschen dazu neigen, jemanden anderen die Schuld für alles in die Schuhe zu schieben. So berichtete ein Polizist vor kurzem: "Es gibt so gut wie keinen Menschen mehr der zugibt, dass er einen Fehler gemacht hat " (wen er z.Bsp. zu schnell gefahren ist). So auch in der jetzigen Gesellschaft: Schuld sind die Banken, deren Manager, die EU, die Politiker, die Beamten, die oder jene Volksgruppe, udgl.

Und so scheint sich die Geschichte auch immer zu wiederholen. Vor dem letzten Krieg waren anscheinend bestimmte Gruppen Schuld am allgemeinen Übel, nach dem Krieg war es Hitler und die Nazis, heute ist es die USA, der Terrorismus, die Banken und vieles mehr. Und vermutlich stimmt ein Teil davon ja auch, aber eben nur ein Teil.

Dabei ist das Spiel so einfach. Es gibt Menschen die Lenken, Steuern und manipulieren wollen, und es gibt solche die sich lenken, steuern und manipulieren lassen. Übernehmen wir unsere Verantwortung nicht, und geben sie an jemanden ab, dann gibt es diesen jemanden der diese auch annimmt, es aber dann so macht, wie es seinen eigenen Interessen entspricht. Übernehmen wir aber für uns selber Verantwortung und gibt es niemanden der sich lenken und manipulieren lässt, dann lösen sich die Probleme unserer Zeit in Luft auf.

Alleine unsere Kaufentscheidung ist eine mächtige Waffe: Wenn kein Bauer Genmais anbaut, dann gibt es keinen Genmais. Wenn niemand Gen-Soja füttert, dann gibt es kein Gen-Soja. Wenn niemand Geld in hochspekulante Geschäfte anlegt, dann gibt es diese Geschäfte nicht. Wenn niemand Billiglebensmittel aus naturzerstörerischer Produktion kauft, dann werden diese auch nicht mehr angeboten, .... (Siehe Artikel: Wer billig kauft, kauft sehr teuer )

Man erntet was man sät !

Man erntet was man sät. Schon (oder gerade) bei den Gedanken ist dies so. Man ärgert sich mal über diese und jene Aktion odgl., es trifft einem vielleicht im richtigen Augenblick und man holt auch noch gleich diverse andere Dinge aus der Kiste, über die man sich ärgern will, und sofort ist man irgendwie schlechter Laune und streitet sich als Draufgabe auch gleich noch mit seiner Frau. So geht das, man sät negative Gedanken und erntet negative Gedanken. Umgekehrt funktioniert es genauso und gesäte positive Gedanken bringen als Ernte noch viel mehr positive Gedanken.

Auch die aktuellen Situationen sind Früchte unserer Saat von Egoismus, Gier und Maßlosigkeit. Wenn wir bei der Bank mit Aktien in kurzer Zeit viel Geld verdienen wollen, so kann dieses Geld ja nicht aus der Luft kommen (oder doch), sondern es wird irgendwo genommen oder gestohlen. Derivate, Optionen und Risikopapiere oder andere (krumme) Geschäfte der Banken sind nur ein Teil der Probleme unserer Geldwirtschaft. Zins und Zinseszins sind dafür geschaffen um Geld und macht in die Taschen weniger zu befördern. (Bitte dazu den Film "Lets make Money" ansehen.)
Wie sagte schon Berthold Brecht: "Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank“

Wenn wir nun alle Herrschenden "auf den Mond Schicken" was passiert dann: Hoffen wir auf den neuen Messias, den neuen nachhaltigen und gewissenhaften Politiker dem wir unsere Verantwortung geben können ?
Es wird nicht funktionieren. Egal wer da oben sitzt und egal wie weise und ehrlich dieser jemand ist, er wird auf Dauer unserer Problem nicht lösen. Und es gibt ein schönes Buch "Torheit an der Macht", welches davon zeugt, dass keiner auf lange Sicht mit Macht umgehen kann. Wir selber müssen unser eigenes Leben anpacken !!

Die Zeit ist reif !

Systeme brechen momentan zusammen und viele von uns neigen dazu zu sagen: Endlich !! Doch wird uns auch die Krise nicht unserer Hausaufgaben entledigen. Wir müssen es schon selbst anpacken. (Siehe Artikel: Katastrophensehnsucht)

Ich denke, die Qualität der Zeit steht auf Veränderung und hilft uns. Das Wassermannzeitalter ist angebrochen und so scheinen wir besonders in letzter Zeit dazu gezwungen, sich mit uns selbst zu beschäftigen. Kinder mit neuen Fähigkeiten (Indigokinder Kristallkinder, ..) kommen auf die Erde und werden uns dabei unterstützen. Auch technisch messbar ist diese Veränderung: So steigt z.Bsp die sonst präzise Schumann-Resonaz (der Pulsschlag der Erde) stetig an und selbst die NASA berichtet von einer höheren Einstrahlung auf die Erde.
So glaube ich, dass alles was nicht nachhaltig ist und nur dem Vermehren von Geld und Macht dient, verabschieden wird (müssen). Eine Wirtschaft welche auf ein stetiges Wachstum baut und dadurch eine Wegwerfpolitik und Ausbeutung der Natur bedingt, kann nur von kurzer Dauer sein und wird ein Ende haben.

Wir müssen uns überlegen (und das hätten wir schon vor langer Zeit tun sollen) wie man "Wohlstand" für alle erreichen und sichern kann. Denn Maschinen wurden eigentlich dafür geschaffen, dass sie dem Menschen Arbeit abnehmen. Es wurde aber das Gegenteil daraus, weil der geschaffene Wert nur einigen wenigen in die Taschen geflossen ist. Aber wir haben es zugelassen. Es nützt also nicht, über "die da oben" zu schimpfen.

Als kleinen und mindesten Schritt haben wir ja zumindest die Möglichkeit, bei Wahlen unsere Meinung auszudrücken. Wir brauchen also gar nicht vor den Parlamenten zu protestieren odgl.. Stellen Sie sich vor, plötzlich würden 60 % die Volksbewegung "Willi Weise" wählen. Da würde es ordentlich krachen.

Auch neue Technologien für Energieversorgung udgl. stehen bereit (liegen in den Schubladen) und ein wirklicher nachhaltiger Wohlstand ist für alle Erdenbewohner ohne Probleme möglich. Wir brauchen keinen Überfluss der auf Ausbeutung und weiter verarmenden Menschen und weltweitem Abbau von Freiheit basiert. Wir wollen keine Globalisierung, die andere Menschen zu Konkurrenten um die weltweit schlechtesten Arbeitsbedingungen macht. Wir wollen Frieden, der auf Teilen basiert und allen Menschen Wohlstand und menschliche Entwicklung ermöglicht.

01.05.2009 / Fritz Loindl - www.initiative.cc

Zitat: Manchmal denkt man, es ist stark festzuhalten. Doch es ist das Loslassen, das wahre Stärke zeigt!

Weitere Artikel zum Thema Schweinegrippe von anderen Seiten

Schweinegrippe - WHO und die anderen Seuchendirigenten und Theaterdirektoren: <LESEN>

Schweinegrippe: Zwangsimpfung steht nicht im Drehbuch! http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2009062401.htm

Rechtliche Immunität für die Hersteller von Schweinegrippe-Impfstoffen - http://info.kopp-verlag.de/news/rechtliche-immunitaet-fuer-die-hersteller-von-schweinegrippe-impfstoffen.html

Am 27. Juni 2009 fand in Widnau (Schweiz) eine weitere Anti-Zensur-Konferenz statt. Dort hielt Hans Tolzin einen aktualisierten Vortrag über die wahren Hintergründe der Schweinegrippe, der inzwischen online abrufbar ist: http://www.anti-zensur.info/Videos.html

Weitere Artikel zu diesem Thema auf unserer Homepage
  • SCHWEINEGRIPPE - Was steckt dahinter ? Wie schaffen es 8 tote Mexikaner in die Weltpresse ? <LESEN>
  • Vogelgrippe und die Hysterie ! <LESEN>
  • Kurz notiert und schnell gelesen: 3) Keine 20.000 Grippetoten <LESEN>
  • Timothys Story - Ein medizinischer INSIDER packt aus - Ein sehr lesenswerter Auszug aus dem Buch " Ein medizinischer INSIDER packt aus" ! <LESEN>
  • Spanische Grippe 1918 - Ein Impf und Behandlungsdesaster ? "Ich war direkter Beobachter" und "Misslungene Ansteckungsversuche" <LESEN>
  • Vogelgrippe, H5N1, Impfen und AIDS ! Interview mit Dr.rer.nat. Stefan Lanka <LESEN>
  • Die Krankheitserfinder - Sie sind nicht krank ? Dann sind sie noch nicht gründlich untersucht worden. <LESEN>
  • Katastrophen Sehnsucht. Warum wünschen wir uns oftmals einen Zusammenbruch, eine Katastrophe, eine kleine Apokalypse ? <LESEN>
  • Alles bestens auf dieser Welt ? Oder träumen wir nur ? <LESEN>

Viele weitere Artikel zu diesem Thema finden sich unter der Rubrik "Gesundheit / Medizin"


Sinn dieser Information (hier klicken)


INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft
A-4882 Oberwang

Homepage:
www.initiative.cc